STRSTROMAGGREGATE
STROMAGGREGATENETZPARALLEL

SYSTEM MIT MEHREREN NETZPARALLELEN NOTSTROMAGGREGATEN.

SYSTEM MIT MEHREREN NETZPARALLELEN NOTSTROMAGGREGATEN. Funcionalidades Central DSE 8660

Bei diesem System sind alle Aggregate bei Netzausfällen notstrombereit.

Wie im vorherigen Fall wird jedes Aggregat durch eine Steuerung, mit der sich alle Aggregate des Systems synchron ausrichten lassen, und eine Schalttafel mit einer einzigen gemeinsamen Zentrale, die sowohl die Netzspannung als auch die Spannung der Aggregate steuert, kontrolliert.

Das Vorgehen ist wie folgt:
Die gemeinsame Zentrale kontrolliert das elektrische NETZ. Ein eventueller Netzausfall wird von der Zentrale erkannt, und sie öffnet den Netzschalter und schickt ein Startsignal an die Aggregate. Die Aggregate richten sich synchron zueinander aus, ihr Schaltschütz schließt sich, und sie fangen an, die von der Ladung verlangte Energie zu erzeugen und so das Netz zu ersetzen. Die Aggregate passen sich an die Ladung an und starten und stoppen je nach Bedarf.

Wenn die Netzversorgung wieder hergestellt ist, synchronisieren sich die Aggregate mit dem Netz und die gemeinsame Zentrale 5520 sendet ein Signal aus, damit der Netzschalter geschlossen wird, so dass der Energiefluss vom Netz wieder einsetzt. Ein paar Sekunden lang sind beide Schalter, d.h. Netz- und Aggregatschütz, geschlossen. So nimmt die von den Aggregaten gelieferte Energie langsam ab und die NETZVERSORGUNG WIRD OHNE UNTERBRECHUNG WIEDER HERGESTELLT, bis die gemeinsame Zentrale ein Signal zum Öffnen des Aggregatschalters ausgibt (damit der von den Aggregaten erzeugte Energiefluss unterbrochen wird) und anschließend deren Stopp anordnet, so dass sie sich wieder in Reserveposition befinden.